Geschäftsstraßenmanagement (GSM)

Das Geschäftsstraßenmanagement (GSM) für das Stadtteilzentrum Badstraße wird die Vernetzung der Gewerbetreibenden vor Ort koordinieren und initiieren. Ziel ist die Stärkung und Entwicklung der Gewerbestandorte des Förder- und Sanierungsgebietes BadPankStraße.

Startseite » Projekte » Geschäftsstraßenmanagement (GSM)

Projektinformationen

Ziel der Maßnahme: Stärkung der Gewerbestandorte

Maßnahmenträger: Stadtplanungsamt Berlin Mitte

Finanzierung: Städtebauförderungsmittel LZQ

Gesamtkosten: 100.000 pro Jahr €

Maßnahmenstand:

Das GSM soll ab Mitte 2024 die Entwicklung der Gewerbestandorte im Förder- und Sanierungsgebiet steuern und koordinieren. Grundlage dafür wird ein zu entwickelndes Geschäftsstraßenkonzept sein, welches durch das bald ausgewählte Büro 2024 auf Grundlage von intensiven Analysen und Begehungen des Gebietes aufgestellt wird. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Profilierung des Stadtteilzentrums Badstraße und dem angrenzenden Teil des Sanierungsgebietes „Böttgerblock“. Ebenfalls ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Unterstützung zur Vernetzung der Gewerbetreibenden vor Ort.

Im Rahmen der GSM-Tätigkeit wird es immer wieder Aktionen geben, bei denen die Anwohnerschaft und vor allem die Gewerbetreibenden beteiligt werden. Die langfristige Vernetzung der Gewerbetreibenden untereinander ist ein zentrales Ziel des GSMs. Die Koordinierung des sogenannten „Gebietsfonds“ bietet 2025/26 die Möglichkeit, mit 10.000 € pro Jahr die Gewerbetreibenden finanziell bei gemeinsamen Aktionen/ Maßnahmen zu unterstützen. Durch die Entwicklung einer Marketingstrategie soll die Öffentlichkeit das Stadtteilzentrum Badstraße zudem intensiver wahrnehmen und durch Veranstaltungen erleben können.